Der echte Yellow Boot

Der echte Yellow Boot

ES BEGANN VOR 40 JAHREN MIT EINEM STIEFEL NAMENS TIMBERLAND.

Auf der Grundlage von höchstem handwerklichen Können und amerikanischem Erfindungsgeist trug dieser Stiefel dazu bei, eine Marke aufzubauen und neue Standards in der Schuhbranche zu setzen. Seine Qualität, Authentizität und seine rustikale Naturverbundenheit wirken bis heute fort und dienen immer wieder aufs Neue als Inspiration für neue Kollektionen. Diese Website ist eine Hommage an das Erbe und den Einfluss des Yellow Boot – eine Huldigung des Klassikers, der eine Marke erschaffen hat und heute – im Jahr 2013 – seinen 40. Geburtstag feiert.

Alles nahm seinen Anfang mit Nathan Swartz und der Abington Shoe Company, die er im Jahr 1952 in South Boston gründete. Seine beiden Söhne, Sidney und Herman, gesellten sich wenige Jahre später hinzu und siedelten das Unternehmen nach Newmarket in New Hampshire um. Im Jahr 1973 stellte Sidney einen der ersten wasserdichten Lederstiefel seiner Art vor. Mit vollnarbigem Premium-Nubukleder, dicken Profilsohlen aus Gummi und in beispielloser Handwerkskunst gefertigt, wurde der Yellow Boot sofort zum Klassiker. Er nannte ihn „Timberland“.

HARTE ARBEIT UND HINGABE STECKEN NICHT NUR IN UNSEREM ECHTEN YELLOW BOOT, SONDERN IN JEDEM PRODUKT VON TIMBERLAND®.
HARTE ARBEIT UND HINGABE STECKEN NICHT NUR IN UNSEREM ECHTEN YELLOW BOOT, SONDERN IN JEDEM PRODUKT VON TIMBERLAND®.

Was macht einen Klassiker aus?

Was macht einen Klassiker aus?


+x

GEPOLSTERTER SCHAFTABSCHLUSS

Speziell behandeltes Leder mit doppelter Schaumpolsterung und Nylonverstärkung, das sich bequem an den Knöchel anpasst.

+x

WASSERDICHTES LEDER

Die hochwertigsten vollnarbigen Nubukleder werden mit höchster Sorgfalt zugeschnitten und vernäht, um den Stiefel zu formen. Jede Naht wird gründlich versiegelt, um sicherzustellen, dass der Stiefel wasserdicht ist.

+x

VIER NAHTREIHEN

Mehre Nahtreihen aus Nylon kommen zum Einsatz, um Zersetzung, Schimmel und belastungsbedingten Beschädigungen entgegenzuwirken.

+x

DAS BAUMLOGO

Ein Symbol für Qualität – direkt auf der Außenseite des Stiefels. Timberland war eines der ersten Unternehmen seiner Art, das ein Produkt auf diese Weise eindeutig kennzeichnete. Viele rieten dem Unternehmen davon ab, das Logo auf der Stiefelaußenseite einzubrennen. Sie befürchteten, dass dies das Leder beschädigen und potenzielle Käufer abschrecken könnte. Wie sich herausstellte, war das genaue Gegenteil der Fall.

+x

TASLAN® SCHNÜRSENKEL

Diese Schnürsenkel gehören zu den belastbarsten und langlebigsten ihrer Art.

+x

ÖSEN AUS MASSIVEM MESSING

Allein schon ihre sechseckige Form ist ein Klassiker. Die Ösen sind rostfrei und auf Langlebigkeit ausgelegt, um jahrelanges Tragen zu gewährleisten.

+x

INNENFUTTER AUS HANDSCHUHLEDER

Der gesamte Fuß ist von einem Futter aus Handschuhleder umgeben, das für einen noch bequemeren Sitz sorgt.

+x

GEFORMTE INNENSOHLE

Die Innensohle ist dämpfend gepolstert und durchgehend mit Leder gefüttert.

+x

HONIGFARBENE PROFILSOHLEN

Hochwertige, echt handgefertigte Sohlen, die entworfen wurden, um die gelbe Farbe des Stiefelleders farblich zu ergänzen. Die mit dem Spritzgussverfahren gefertigten Sohlen sind fest mit dem oberen Teil des Stiefels verbunden und garantieren stets trockene Füße.

+x

ANTI-FATIGUE TECHNOLOGIE

Die exklusive Anti-fatigue Technologie ist in Form geometrischer Kegel in die Zwischensohle integriert und sorgt für höchsten Stehkomfort, Stoßdämpfung und Energierückgabe – den ganzen Tag lang.

GEPOLSTERTER SCHAFTABSCHLUSS

Speziell behandeltes Leder mit doppelter Schaumpolsterung und Nylonverstärkung, das sich bequem an den Knöchel anpasst.

WASSERDICHTES LEDER

Die hochwertigsten vollnarbigen Nubukleder werden mit höchster Sorgfalt zugeschnitten und vernäht, um den Stiefel zu formen. Jede Naht wird gründlich versiegelt, um sicherzustellen, dass der Stiefel wasserdicht ist.

VIER NAHTREIHEN

Mehre Nahtreihen aus Nylon kommen zum Einsatz, um Zersetzung, Schimmel und belastungsbedingten Beschädigungen entgegenzuwirken.

DAS BAUMLOGO

Ein Symbol für Qualität – direkt auf der Außenseite des Stiefels. Timberland war eines der ersten Unternehmen seiner Art, das ein Produkt auf diese Weise eindeutig kennzeichnete. Viele rieten dem Unternehmen davon ab, das Logo auf der Stiefelaußenseite einzubrennen. Sie befürchteten, dass dies das Leder beschädigen und potenzielle Käufer abschrecken könnte. Wie sich herausstellte, war das genaue Gegenteil der Fall.

TASLAN® SCHNÜRSENKEL

Diese Schnürsenkel gehören zu den belastbarsten und langlebigsten ihrer Art.

ÖSEN AUS MASSIVEM MESSING

Allein schon ihre sechseckige Form ist ein Klassiker. Die Ösen sind rostfrei und auf Langlebigkeit ausgelegt, um jahrelanges Tragen zu gewährleisten.

INNENFUTTER AUS HANDSCHUHLEDER

Der gesamte Fuß ist von einem Futter aus Handschuhleder umgeben, das für einen noch bequemeren Sitz sorgt.

GEFORMTE INNENSOHLE

Die Innensohle ist dämpfend gepolstert und durchgehend mit Leder gefüttert.

HONIGFARBENE PROFILSOHLEN

Hochwertige, echt handgefertigte Sohlen, die entworfen wurden, um die gelbe Farbe des Stiefelleders farblich zu ergänzen. Die mit dem Spritzgussverfahren gefertigten Sohlen sind fest mit dem oberen Teil des Stiefels verbunden und garantieren stets trockene Füße.

ANTI-FATIGUE TECHNOLOGIE

Die exklusive Anti-fatigue Technologie ist in Form geometrischer Kegel in die Zwischensohle integriert und sorgt für höchsten Stehkomfort, Stoßdämpfung und Energierückgabe – den ganzen Tag lang.

TIMBERLAND HATTE NICHT DEN PLAN, EINEN NEUEN MODEKLASSIKER ZU ERSCHAFFEN.

TIMBERLAND HATTE NICHT DEN PLAN, EINEN NEUEN MODEKLASSIKER ZU ERSCHAFFEN.

Die Werbeagentur Marvin & Leonard entwarf die erste Timberland-Anzeige, die im Magazin „The New Yorker“ veröffentlicht wurde. Die „Hillbillies“-Werbeanzeige wurde als kontrovers angesehen, da sie die Namen der Geschäfte nannte, die den Stiefel führten, ohne um deren Genehmigung zu bitten.

DER STIEFEL KAM ERSTMALIG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN AUF DEN MARKT.

DER STIEFEL KAM ERSTMALIG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN AUF DEN MARKT.

Timberland hatte nicht den Plan, einen neuen Modeklassiker zu erschaffen. Der Yellow Boot wurde für hart arbeitende Neuengländer entworfen. Timberlands Inspiration für den Yellow Boot waren Form, Funktion und handwerkliches Können – nicht Modetrends oder Laufstege. Dieses Festhalten an Authentizität ist das Ideal, das den trendbestimmenden Köpfen der Modewelt imponierte.

Als der Yellow Boot schließlich auch in Geschäften wie Bloomingdales und Saks Fifth Avenue verkauft wurde, begann eine völlig neue Ära: der Stiefel als Modeobjekt.

SEHR BALD WURDE DER YELLOW BOOT AUCH IN EUROPA ZUM KLASSIKER…

In den frühen 80er Jahren des 20. Jahrhunderts war die Marke Timberland® in Europa für hochwertige, von Hand genähte Bootsschuhe bekannt. Zur Mitte der 80er Jahre hin entwickelte sich dort jedoch auch ein überwältigendes Interesse am Yellow Boot. Timberland-Händler nahmen überall auf dem Kontinent an Schuhmessen teil. Das robuste, wasserdichte Nubukleder war eine nie vorher gesehene Neuheit auf diesen Messen. Schon bald konnte man den Yellow Boot in Fachgeschäften für Sportartikel, Kaufhäusern und Herrenmodengeschäften in Italien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland entdecken.

In Italien – dem Zentrum des explosionsartigen Erfolges des Yellow Boot – kann diese Entwicklung zum Teil den „Paninaros“ zugeschrieben werden. Die Paninaro-Bewegung der frühen 80er Jahre war eine Subkultur von Jugendlichen, die besonders für ihren regelmäßigen Treffpunkt bekannt war: dem „Al Panino“, einer beliebten Sandwich- und Burger-Bar auf der Via Agnello in Mailand. Sie machten den Yellow Boot zum Herzstück ihres Looks. Zur Mitte der 80er Jahre hin wurde der Stiefel dann von der italienischen Populärkultur und der konsumgeprägten Mittelklasse angenommen, die auf der Suche nach einem „Made in the USA“-Look waren.

IN ASIEN IST DER STIEFEL HEUTZUTAGE EIN SYMBOL FÜR INDIVIDUALITÄT.

Der urbane Hip-Hop-Style tauchte erstmalig im Jahr 1985 in Hongkong auf und verbreitet sich von dort aus sehr bald in Japan. Mit dieser Entwicklung ging eine rasant steigende Nachfrage nach dem Yellow Boot einher. Diese Modebewegung war wesentlich von der amerikanischen Hip-Hop-Kultur beeinflusst, von der auch der Yellow Boot ein Bestandteil war. Im Laufe der Jahre hat sich der Stiefel für viele junge Erwachsene in Asien zu einem Symbol für Unabhängigkeit entwickelt.

Boot Your Dream

Das Tragen des Yellow Boot symbolisiert für viele die Entschlossenheit, ihre Träume zu verwirklichen. Genau darum ging es beim „Boot Your Dream“-Projekt in Taiwan, das tausende junger Menschen versammelte, die sich gemeinsam dazu bekannten, ihre persönlichen Träume zu verfolgen


IM LAUFE DER JAHRE ENTWICKELTE SICH
EINE GROSSE FANGEMEINDE UM DEN STIEFEL

  • „TIMBERLAND IST EINE TYPISCH AMERIKANISCHE MARKE, DEREN HERZ FÜR ARBEIT, FUNKTIONALITÄT UND DIE FREIE NATUR SCHLÄGT. DABEI HAT SIE EINEN EIGENEN PLATZ IN DER WELT DER MODE GEFUNDEN.“

    - Pharrell Williams

    Singer-Songwriter, Rapper, Produzent, Modedesigner und Autor – das Multitalent Pharrell Williams macht und kann alles. Durch seinen persönlichen Stil und seinen Sinn für kreative Zusammenarbeit hat er den Weg für seine individuelle Vision der Popkultur geebnet.

  • „DER YELLOW BOOT, AUCH ‚CONSTRUCTION TIM‘ GENANNT, IST FRESH UND FLY. ALLES ANDERE WAREN NUR STIEFEL. ER IST GENAUSO HIP WIE SNEAKER!“

    - Nas

    Der Hip-Hop-Künstler und Schauspieler Nas ist eine lebende Legende und hat seit 1994 allein in den Vereinigten Staaten über 15 Millionen Platten verkauft. Er kennt den Stiefel als den „offiziellen“ Schuh von New York City. Stark. Zu allem bereit.

  • „ALS HERANWACHSENDES MÄDCHEN BEGANN ICH MICH ZUM TOMBOY ZU ENTWICKELN. ES WAR COOL, SICH MODISCH KLEIDEN ZU KÖNNEN UND DIESEM LOOK DABEI IMMER NOCH TREU ZU BLEIBEN… ER GIBT MIR EIN GEFÜHL DER UNBESIEGBARKEIT.“

    - Va$htie Kola

    Va$htie Kola, a.k.a. "Downtown's Sweetheart" ist eine authentische, kosmopolitische Weltfrau aus New York. Sie ist für ihre visionäre Arbeit als Regisseurin von Musikvideos bekannt und arbeitet als Designerin, Künstlerin und modebewusste Freidenkerin, die 2008 mit der Modekollektion VIOLETTE ihre eigene Interpretation legerer und eleganter Mode vorstellte. Sie trägt den Yellow Boot seit den 90er Jahren und erinnert sich daran, wie der Timberland-Klassiker ihr Selbstvertrauen stärkte.

  • „ALS JUGENDLICHER HATTE ICH DIE MÖGLICHKEIT, MEINE EIGENE IDENTITÄT ZU ERSCHAFFEN.“

    - Humberto Leon

    Humberto Leon ist der Mitbegründer von Opening Ceremony, einer international renommierten, exklusiven Modeboutique mit Filialen in New York, London, Los Angeles und Tokio. Der Yellow Boot bot Leon die Gelegenheit, als Jugendlicher seine eigene Persönlichkeit und seinen individuellen Stil zu finden.

  • „MIT DIESEM STIEFEL KANN MAN IN EINEM ANGESAGTEN CLUB CHILLEN UND DABEI HIP AUSSEHEN. GLEICHZEITIG KANN MAN IHN ABER AUCH ZUR ARBEIT AUF DER BAUSTELLE TRAGEN. WENN ER ORDENTLICH ABGENUTZT IST, SIEHT MAN MIT IHM SOGAR NOCH BESSER AUS.“

    - David Z.

    Der Schuhmoden-Mogul David Zaken eröffnete sein erstes „David Z.“-Schuhgeschäft im Jahr 1983. Seitdem ist David Z. für Shopper in New York City zu einem Synonym für Qualität und Mode geworden. Er sieht die Vielseitigkeit des Yellow Boot als ausschlaggebenden Grund für seinen Klassikerstatus.

  • „GANZ UNABHÄNGIG VON TRENDS UND DEM AUF UND AB DER MODEWELT – ER IST SICH IMMER TREU GEBLIEBEN.“

    - jeffstaple

    jeffstaple weiß, was Klassiker zu Klassikern macht. Seine Bekleidungskollektion, die „Staple Apparel Collection“, hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre zu einer Legende urbaner Kultur entwickelt. Er sieht mehr als nur einen Modetrend im Yellow Boot.



IM LAUFE DER JAHRE ENTWICKELTE SICH
EINE GROSSE FANGEMEINDE UM DEN STIEFEL

„TIMBERLAND IST EINE TYPISCH AMERIKANISCHE MARKE, DEREN HERZ FÜR ARBEIT, FUNKTIONALITÄT UND DIE FREIE NATUR SCHLÄGT. DABEI HAT SIE EINEN EIGENEN PLATZ IN DER WELT DER MODE GEFUNDEN.“

- Pharrell Williams

Singer-Songwriter, Rapper, Produzent, Modedesigner und Autor – das Multitalent Pharrell Williams macht und kann alles. Durch seinen persönlichen Stil und seinen Sinn für kreative Zusammenarbeit hat er den Weg für seine individuelle Vision der Popkultur geebnet.

„DER YELLOW BOOT, AUCH ‚CONSTRUCTION TIM‘ GENANNT, IST FRESH UND FLY. ALLES ANDERE WAREN NUR STIEFEL. ER IST GENAUSO HIP WIE SNEAKER!“

- Nas

Der Hip-Hop-Künstler und Schauspieler Nas ist eine lebende Legende und hat seit 1994 allein in den Vereinigten Staaten über 15 Millionen Platten verkauft. Er kennt den Stiefel als den „offiziellen“ Schuh von New York City. Stark. Zu allem bereit.

„ALS HERANWACHSENDES MÄDCHEN BEGANN ICH MICH ZUM TOMBOY ZU ENTWICKELN. ES WAR COOL, SICH MODISCH KLEIDEN ZU KÖNNEN UND DIESEM LOOK DABEI IMMER NOCH TREU ZU BLEIBEN… ER GIBT MIR EIN GEFÜHL DER UNBESIEGBARKEIT.“

- Va$htie Kola

Va$htie Kola, a.k.a. "Downtown's Sweetheart" ist eine authentische, kosmopolitische Weltfrau aus New York. Sie ist für ihre visionäre Arbeit als Regisseurin von Musikvideos bekannt und arbeitet als Designerin, Künstlerin und modebewusste Freidenkerin, die 2008 mit der Modekollektion VIOLETTE ihre eigene Interpretation legerer und eleganter Mode vorstellte. Sie trägt den Yellow Boot seit den 90er Jahren und erinnert sich daran, wie der Timberland-Klassiker ihr Selbstvertrauen stärkte.

„ALS JUGENDLICHER HATTE ICH DIE MÖGLICHKEIT, MEINE EIGENE IDENTITÄT ZU ERSCHAFFEN.“

- Humberto Leon

Humberto Leon ist der Mitbegründer von Opening Ceremony, einer international renommierten, exklusiven Modeboutique mit Filialen in New York, London, Los Angeles und Tokio. Der Yellow Boot bot Leon die Gelegenheit, als Jugendlicher seine eigene Persönlichkeit und seinen individuellen Stil zu finden.

„MIT DIESEM STIEFEL KANN MAN IN EINEM ANGESAGTEN CLUB CHILLEN UND DABEI HIP AUSSEHEN. GLEICHZEITIG KANN MAN IHN ABER AUCH ZUR ARBEIT AUF DER BAUSTELLE TRAGEN. WENN ER ORDENTLICH ABGENUTZT IST, SIEHT MAN MIT IHM SOGAR NOCH BESSER AUS.“

- David Z.

Der Schuhmoden-Mogul David Zaken eröffnete sein erstes „David Z.“-Schuhgeschäft im Jahr 1983. Seitdem ist David Z. für Shopper in New York City zu einem Synonym für Qualität und Mode geworden. Er sieht die Vielseitigkeit des Yellow Boot als ausschlaggebenden Grund für seinen Klassikerstatus.

„GANZ UNABHÄNGIG VON TRENDS UND DEM AUF UND AB DER MODEWELT – ER IST SICH IMMER TREU GEBLIEBEN.“

- jeffstaple

jeffstaple weiß, was Klassiker zu Klassikern macht. Seine Bekleidungskollektion, die „Staple Apparel Collection“, hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre zu einer Legende urbaner Kultur entwickelt. Er sieht mehr als nur einen Modetrend im Yellow Boot.


IM LAUFE DER JAHRE ENTWICKELTE SICHEINE GROSSE FANGEMEINDE UM DEN STIEFEL

„TIMBERLAND IST EINE TYPISCH AMERIKANISCHE MARKE, DEREN HERZ FÜR ARBEIT, FUNKTIONALITÄT UND DIE FREIE NATUR SCHLÄGT. DABEI HAT SIE EINEN EIGENEN PLATZ IN DER WELT DER MODE GEFUNDEN.“

- Pharrell Williams

Singer-Songwriter, Rapper, Produzent, Modedesigner und Autor – das Multitalent Pharrell Williams macht und kann alles. Durch seinen persönlichen Stil und seinen Sinn für kreative Zusammenarbeit hat er den Weg für seine individuelle Vision der Popkultur geebnet.

„DER YELLOW BOOT, AUCH ‚CONSTRUCTION TIM‘ GENANNT, IST FRESH UND FLY. ALLES ANDERE WAREN NUR STIEFEL. ER IST GENAUSO HIP WIE SNEAKER!“

- Nas

Der Hip-Hop-Künstler und Schauspieler Nas ist eine lebende Legende und hat seit 1994 allein in den Vereinigten Staaten über 15 Millionen Platten verkauft. Er kennt den Stiefel als den „offiziellen“ Schuh von New York City. Stark. Zu allem bereit.

„ALS HERANWACHSENDES MÄDCHEN BEGANN ICH MICH ZUM TOMBOY ZU ENTWICKELN. ES WAR COOL, SICH MODISCH KLEIDEN ZU KÖNNEN UND DIESEM LOOK DABEI IMMER NOCH TREU ZU BLEIBEN… ER GIBT MIR EIN GEFÜHL DER UNBESIEGBARKEIT.“

- Va$htie Kola

Va$htie Kola, a.k.a. "Downtown's Sweetheart" ist eine authentische, kosmopolitische Weltfrau aus New York. Sie ist für ihre visionäre Arbeit als Regisseurin von Musikvideos bekannt und arbeitet als Designerin, Künstlerin und modebewusste Freidenkerin, die 2008 mit der Modekollektion VIOLETTE ihre eigene Interpretation legerer und eleganter Mode vorstellte. Sie trägt den Yellow Boot seit den 90er Jahren und erinnert sich daran, wie der Timberland-Klassiker ihr Selbstvertrauen stärkte.

„ALS JUGENDLICHER HATTE ICH DIE MÖGLICHKEIT, MEINE EIGENE IDENTITÄT ZU ERSCHAFFEN.“

- Humberto Leon

Humberto Leon ist der Mitbegründer von Opening Ceremony, einer international renommierten, exklusiven Modeboutique mit Filialen in New York, London, Los Angeles und Tokio. Der Yellow Boot bot Leon die Gelegenheit, als Jugendlicher seine eigene Persönlichkeit und seinen individuellen Stil zu finden.

„MIT DIESEM STIEFEL KANN MAN IN EINEM ANGESAGTEN CLUB CHILLEN UND DABEI HIP AUSSEHEN. GLEICHZEITIG KANN MAN IHN ABER AUCH ZUR ARBEIT AUF DER BAUSTELLE TRAGEN. WENN ER ORDENTLICH ABGENUTZT IST, SIEHT MAN MIT IHM SOGAR NOCH BESSER AUS.“

- David Z.

Der Schuhmoden-Mogul David Zaken eröffnete sein erstes „David Z.“-Schuhgeschäft im Jahr 1983. Seitdem ist David Z. für Shopper in New York City zu einem Synonym für Qualität und Mode geworden. Er sieht die Vielseitigkeit des Yellow Boot als ausschlaggebenden Grund für seinen Klassikerstatus.

„GANZ UNABHÄNGIG VON TRENDS UND DEM AUF UND AB DER MODEWELT – ER IST SICH IMMER TREU GEBLIEBEN.“

- jeffstaple

jeffstaple weiß, was Klassiker zu Klassikern macht. Seine Bekleidungskollektion, die „Staple Apparel Collection“, hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre zu einer Legende urbaner Kultur entwickelt. Er sieht mehr als nur einen Modetrend im Yellow Boot.

KREATIVE KOOPERATIONEN TRAGEN ZUM KLASSIKERSTATUS DES STIEFELS BEI.

KREATIVE KOOPERATIONEN TRAGEN ZUM KLASSIKERSTATUS DES STIEFELS BEI.

  • David Z. X Timberland

    August 1998

    „David Z.“-Schuhgeschäfte sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Szene von Downtown New York. Diese durchgehend graue Variante des Stiefels ist vom Ruf dieser Geschäfte inspiriert, der Konkurrenz stets voraus zu sein.

  • Concepts X Timberland

    April 2009

    Das in Cambridge, Massachusetts ansässige Geschäft Concepts ist auf außergewöhnliche und neue Produkte der renommiertesten Marken aus aller Welt spezialisiert. Für den klassischen 6"-Stiefel verwendeten sie strukturiertes Leder.

  • Colette X Timberland

    Juli 2009

    Colette befindet sich unter der Hausnummer 213 auf der Rue Saint-Honoré in Paris und lädt seine Kunden ein, moderne und originelle Mode, High-Tech, Kunst, Streetwear und Schönheitsprodukte zu entdecken. Die Version von colette bleibt der klassischen 6"-Stiefelsilhouette treu und ergänzt sie um Schnürsenkel, Nähte und einen Schaftkragen in „colette-Blau“.

  • Opening Ceremony X Timberland

    Herbst 2013

    Für den internationalen Modehändler Opening Ceremony hat Timberland® den 6"-Stiefel mit einem neuartig-sportlichen, elastischen Schnürsystem versehen. Dieser praktische Stiefel wurde mit zwei austauschbaren Schnürsenkelpaaren geliefert.

  • Staple Design X Timberland

    Oktober 2007

    Der „Chinese New Year“-Timberland®-Stiefel wurde in Zusammenarbeit mit der New Yorker Marke Staple Design entworfen – einer der renommiertesten Streetwear-Bekleidungsmarken, die sich durch ihre Mischung aus urbaner Mode und High-End-Fashion einen Namen gemacht hat.

  • Undefeated X Timberland

    Herbst 2009

    Undefeated hat in Zusammenarbeit mit Timberland drei verschiedene 6"-Stiefel entworfen, bei denen der Schwerpunkt auf Qualität, Konstruktion und langlebiger Performance liegt. Die Stiefel waren mit einem Vorderblatt aus Premium-Rauleder und Bahnen auf Cordura® versehen. Sie waren in den drei verschiedenen Farben Sand, Schwarz und Olivgrün erhältlich und mit dem Timberland-Logo sowie dem Undefeated-Logo auf der Seite versehen. Die Stiefel wurden in den Undefeated-Geschäften in Los Angeles und Tokio angeboten.

  • Mastermind Japan X Timberland

    November 2011

    Masaaki Homma von Mastermind hat sich mit Timberland zusammengetan, um eine limitierte Auflage des ersten Timberland®-Stiefels zu produzieren. Diese Variante war mit einem Reißverschluss auf der Vorderseite, verknoteten Schnürsenkelenden, einem „Mastermind JAPAN“-Logo an der Ferse, einem geprägten Totenschädel-Logo auf der Zunge sowie einem goldfarbenen Anstecker an der Seite versehen.

  • Mark McNairy X Timberland

    Oktober 2012

    Der amerikanische Designer Mark McNairy, berühmt für seine Kollektion „Mark McNairy New Amsterdam“ hat in Zusammenarbeit mit Timberland einen 6"-Premium-Stiefel aus hellbraunem Rauleder gestaltet.

  • Bee Line X Timberland

    Frühjahr 2013

    Timberland und Pharrell Williams haben gemeinsam den exklusiven „Bee Line Billionaire Boys Club“-6"-Stiefel in Oliv und Military-Tönen entworfen.

  • George Tokoro X Timberland

    Herbst 2013

    Der japanische Star, Singer-Songwriter, Komiker, Conferencier und Schriftsteller George Tokoro hat dem Stiefel durch den Einsatz kontrastierender Farben und einer abnehmbaren Abdeckung über der Lederzunge seinen persönlichen Stempel aufgedrückt.

  • Atmos X Timberland

    Oktober 2010

    Der japanische Einzelhändler Atmos hat mit Timberland einen klassischen 6"-Stiefel für Damen entworfen. Er war aus schwarzem Rauleder gefertigt und mit goldfarbenen Ösen sowie Schnürsenkeln in Regenbogenfarben versehen. Die Innenseite wurde von Atmos mit einem Polka-Dot-Muster versehen.

  • Stüssy X Timberland

    Herbst 2013

    Die kalifornische Marke Stüssy hat sich mit Timberland zusammengetan, um einen Stiefel aus Premium-Leder mit seitlichem Reißverschluss zu gestalten, der mit klassischen Stüssy-Details wie etwa einem markanten High-Definition-Logo versehen ist.

  • Tommy X Timberland

    Herbst 2013

    Die amerikanische Modemarke Tommy ist besonders für ihren Einsatz prägnanter Farben bekannt. Sie hat gemeinsam mit Timberland einen roten 6"-Stiefel für Damen entworfen, der mit einer Tommy-Signatur auf der Zunge und dem rautenförmigen Lederanhänger versehen ist.

  • LuisaViaRoma X Timberland

    Herbst 2013

    Die italienische Luxus-Modemarke Luisa ViaRoma hat für den 6"-Stiefel drei Farben ausgewählt. Jeder dieser Stiefel für Herren, Damen und Kinder war mit Schnürsenkeln, einem Schaftkragen, Nähten und Ösen in Kontrastfarben versehen.

  • Urban Outfitters X Timberland

    Herbst 2013

    Das Angebot von Urban Outfitters aus Philadelphia umfasst alles von Vintage-, Bohème-, Retro-, und Hipster-Looks, ironischer und humorvoll kitschiger Bekleidung, Möbel und Luxusmarken – dazu gehört auch dieser in Zusammenarbeit mit Timberland gestaltete 6"-Stiefel für Damen.

  • David Z. X Timberland

    August 1998

    „David Z.“-Schuhgeschäfte sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Szene von Downtown New York. Diese durchgehend graue Variante des Stiefels ist vom Ruf dieser Geschäfte inspiriert, der Konkurrenz stets voraus zu sein.

  • Concepts X Timberland

    April 2009

    Das in Cambridge, Massachusetts ansässige Geschäft Concepts ist auf außergewöhnliche und neue Produkte der renommiertesten Marken aus aller Welt spezialisiert. Für den klassischen 6"-Stiefel verwendeten sie strukturiertes Leder.

  • Colette X Timberland

    Juli 2009

    Colette befindet sich unter der Hausnummer 213 auf der Rue Saint-Honoré in Paris und lädt seine Kunden ein, moderne und originelle Mode, High-Tech, Kunst, Streetwear und Schönheitsprodukte zu entdecken. Die Version von colette bleibt der klassischen 6"-Stiefelsilhouette treu und ergänzt sie um Schnürsenkel, Nähte und einen Schaftkragen in „colette-Blau“.

  • Opening Ceremony X Timberland

    Herbst 2013

    Für den internationalen Modehändler Opening Ceremony hat Timberland® den 6"-Stiefel mit einem neuartig-sportlichen, elastischen Schnürsystem versehen. Dieser praktische Stiefel wurde mit zwei austauschbaren Schnürsenkelpaaren geliefert.

  • Staple Design X Timberland

    Oktober 2007

    Der „Chinese New Year“-Timberland®-Stiefel wurde in Zusammenarbeit mit der New Yorker Marke Staple Design entworfen – einer der renommiertesten Streetwear-Bekleidungsmarken, die sich durch ihre Mischung aus urbaner Mode und High-End-Fashion einen Namen gemacht hat.

  • Undefeated X Timberland

    Herbst 2009

    Undefeated hat in Zusammenarbeit mit Timberland drei verschiedene 6"-Stiefel entworfen, bei denen der Schwerpunkt auf Qualität, Konstruktion und langlebiger Performance liegt. Die Stiefel waren mit einem Vorderblatt aus Premium-Rauleder und Bahnen auf Cordura® versehen. Sie waren in den drei verschiedenen Farben Sand, Schwarz und Olivgrün erhältlich und mit dem Timberland-Logo sowie dem Undefeated-Logo auf der Seite versehen. Die Stiefel wurden in den Undefeated-Geschäften in Los Angeles und Tokio angeboten.

  • Mastermind Japan X Timberland

    November 2011

    Masaaki Homma von Mastermind hat sich mit Timberland zusammengetan, um eine limitierte Auflage des ersten Timberland®-Stiefels zu produzieren. Diese Variante war mit einem Reißverschluss auf der Vorderseite, verknoteten Schnürsenkelenden, einem „Mastermind JAPAN“-Logo an der Ferse, einem geprägten Totenschädel-Logo auf der Zunge sowie einem goldfarbenen Anstecker an der Seite versehen.

  • Mark McNairy X Timberland

    Oktober 2012

    Der amerikanische Designer Mark McNairy, berühmt für seine Kollektion „Mark McNairy New Amsterdam“ hat in Zusammenarbeit mit Timberland einen 6"-Premium-Stiefel aus hellbraunem Rauleder gestaltet.

  • Bee Line X Timberland

    Frühjahr 2013

    Timberland und Pharrell Williams haben gemeinsam den exklusiven „Bee Line Billionaire Boys Club“-6"-Stiefel in Oliv und Military-Tönen entworfen.

  • George Tokoro X Timberland

    Herbst 2013

    Der japanische Star, Singer-Songwriter, Komiker, Conferencier und Schriftsteller George Tokoro hat dem Stiefel durch den Einsatz kontrastierender Farben und einer abnehmbaren Abdeckung über der Lederzunge seinen persönlichen Stempel aufgedrückt.

  • Atmos X Timberland

    Oktober 2010

    Der japanische Einzelhändler Atmos hat mit Timberland einen klassischen 6"-Stiefel für Damen entworfen. Er war aus schwarzem Rauleder gefertigt und mit goldfarbenen Ösen sowie Schnürsenkeln in Regenbogenfarben versehen. Die Innenseite wurde von Atmos mit einem Polka-Dot-Muster versehen.

  • Stüssy X Timberland

    Herbst 2013

    Die kalifornische Marke Stüssy hat sich mit Timberland zusammengetan, um einen Stiefel aus Premium-Leder mit seitlichem Reißverschluss zu gestalten, der mit klassischen Stüssy-Details wie etwa einem markanten High-Definition-Logo versehen ist.

  • Tommy X Timberland

    Herbst 2013

    Die amerikanische Modemarke Tommy ist besonders für ihren Einsatz prägnanter Farben bekannt. Sie hat gemeinsam mit Timberland einen roten 6"-Stiefel für Damen entworfen, der mit einer Tommy-Signatur auf der Zunge und dem rautenförmigen Lederanhänger versehen ist.

  • LuisaViaRoma X Timberland

    Herbst 2013

    Die italienische Luxus-Modemarke Luisa ViaRoma hat für den 6"-Stiefel drei Farben ausgewählt. Jeder dieser Stiefel für Herren, Damen und Kinder war mit Schnürsenkeln, einem Schaftkragen, Nähten und Ösen in Kontrastfarben versehen.

  • Urban Outfitters X Timberland

    Herbst 2013

    Das Angebot von Urban Outfitters aus Philadelphia umfasst alles von Vintage-, Bohème-, Retro-, und Hipster-Looks, ironischer und humorvoll kitschiger Bekleidung, Möbel und Luxusmarken – dazu gehört auch dieser in Zusammenarbeit mit Timberland gestaltete 6"-Stiefel für Damen.

EINZIGARTIGE KUNSTWERKE.

EINZIGARTIGE KUNSTWERKE.

Künstler fühlen sich durch die Schlichtheit und Authentizität des Yellow Boot angezogen. Ob alleine oder im Rahmen gesponserter Projekte – Künstler konnten im Yellow Boot eine perfekte Projektionsfläche für ihren künstlerischen Selbstausdruck entdecken.

DAS BOROUGHS PROJECT

Ein zentraler Gedanke des Boroughs Project in New York City war es, den Stiefel als Leinwand zu betrachten. Im Jahr 2007 tat sich jeffstaple mit fünf gefeierten lokalen Künstlern zusammen, von denen jeder aus einem der fünf Stadtteile von New York City stammte. Manhattan, die Bronx, Brooklyn, Staten Island und Queens. Vier der daraus hervorgegangenen Kunstwerke waren Interpretationen des Yellow Boot. Jeder dieser Künstler gestaltete als ultimativen Ausdruck von Authentizität einen Stiefel, der ihre Umgebung und ihr künstlerisches Medium am besten repräsentierte. Das Ergebnis war eine atemberaubende Kollektion von 6"-Stiefeln, die den unverwechselbaren Stil New Yorks in sich trugen.

  • Manhattan

    jeffstaple, Designer
  • Staten Island

    RZA, Musiker
  • The Bronx

    Chris Mendoza, Maler und Lineartist
  • Brooklyn

    David „Skwerm“ Ellis, Künstler und Filmemacher
  • Manhattan

    DAS BOROUGHS PROJECT

    jeffstaple, Designer
  • Staten Island

    DAS BOROUGHS PROJECT

    RZA, Musiker
  • The Bronx

    DAS BOROUGHS PROJECT

    Chris Mendoza, Maler und Lineartist
  • Brooklyn

    DAS BOROUGHS PROJECT

    David „Skwerm“ Ellis, Künstler und Filmemacher

DAS GINZA PROJECT

Zur Feier der Eröffnung eines neuen Geschäfts 2003 im japanischen Ginza wurden fünf junge asiatische Künstler mit der Aufgabe betraut, den Yellow Boot als Ausgangspunkt für eine einzigartige Kreation zu nehmen. Unter Verwendung verschiedener Materialien, Designs und Medien schufen die Künstler eine exklusive Stiefelkollektion, die der Authentizität des Yellow Boot treu bleibt.

  • DER MEHRFARBIGE STIEFEL

  • DER STIEFEL MIT FELLDETAIL

  • DER STIEFEL MIT WOLKENMOTIVEN

  • DER STIEFEL MIT STREUNERMOTIV

  • DER ROTE STIEFEL

  • DER MEHRFARBIGE STIEFEL

    DAS GINZA PROJECT

  • DER STIEFEL MIT FELLDETAIL

    DAS GINZA PROJECT

  • DER STIEFEL MIT WOLKENMOTIVEN

    DAS GINZA PROJECT

  • DER STIEFEL MIT STREUNERMOTIV

    DAS GINZA PROJECT

  • DER ROTE STIEFEL

    DAS GINZA PROJECT


IM JAHR 2004 WURDE JEDER ZUM KÜNSTLER.

Der robuste, langlebige Stiefel aus wasserdichtem Premium-Leder kann in unendlich vielen Varianten individuell gestaltet werden. Von der Farbe des Leders, den Stickereien an Zunge und Ferse über die Farbe der Sohle bis hin zur Art der Metalldetails kann nahezu jedes vorstellbare Detail angepasst werden, um den Yellow Boot individuell zu gestalten.

MIT DEM START DES ONLINE GESTALTUNGS-TOOLS WURDEN KUNDEN ZU STIEFEL-DESIGNERN.


ZIEHEN SIE IN IHRE STIEFEL AN UND BEWEGEN SIE ETWAS

TIMBERLANDS GEMEINNÜTZIGES ENGAGEMENT LÄSST SICH AUF 50 PAARE SEINES YELLOW BOOT ZURÜCKFÜHREN.

1989 bat ein junges gemeinnütziges Unternehmen aus Boston in Massachusetts um 50 Paar Stiefel zur Ausrüstung ihrer freiwilligen Mitarbeiter. Die Anfrage von City Year wurde vom damaligen Chief Operating Officer Jeffrey Swartz, dem Sohn des Unternehmensgründers Sidney Swartz, genehmigt. Inspiriert von City Years Engagement gründete Jeffrey im Jahr 1992 das „Path of Service“-Programm. Heutzutage wird jeder Vollzeitmitarbeiter von Timberland für 40 Arbeitsstunden bezahlt, den er oder sie mit gemeinnütziger Arbeit verbringt.

Das Programm ist äußerst erfolgreich: Timberland-Mitarbeiter widmen ihre Zeit dem Pflanzen von Bäumen in der Horqin-Wüste in der Inneren Mongolei, errichten Wanderwege in München und helfen bei der Sanierung öffentlicher Räume in der Bronx; und dies sind nur ein paar Beispiele.

Darfur

Im Jahr 2005 ging Timberland eine Partnerschaft mit dem Oscar-Gewinner Don Cheadle und SaveDarfur.org ein, um auf den grausamen Völkermord in Darfur aufmerksam zu machen. Im Rahmen der äußerst erfolgreichen Kampagnen wurde unter anderem ein exklusiver „Stomp Out Genocide“-Stiefel entworfen. Dies ist nur ein weiteres Beispiel für Timberlands Engagement und die soziale Verantwortung des Unternehmens.

Darfur

Im Jahr 2005 ging Timberland eine Partnerschaft mit dem Oscar-Gewinner Don Cheadle und SaveDarfur.org ein, um auf den grausamen Völkermord in Darfur aufmerksam zu machen. Im Rahmen der äußerst erfolgreichen Kampagnen wurde unter anderem ein exklusiver „Stomp Out Genocide“-Stiefel entworfen. Dies ist nur ein weiteres Beispiel für Timberlands Engagement und die soziale Verantwortung des Unternehmens.

Clara Barton - 9/11

Im Jahr 2001 besuchten Timberland-Mitarbeiter die „Clara Barton“-Schule in der Bronx und waren bereit zu helfen – mit Farbpinseln, Werkzeugen und fest geschnürten Yellow Boots. Sie wussten nicht, dass dieser sonnige Spätsommertag am 11. September ihr Leben für immer verändern würde. Während die Ereignisse des Tages ihren Lauf nahmen arbeiteten sie gemeinsam mit anderen Freiwilligen von Timberlands Partnerorganisationen weiter.

Seit diesem Tag kehrt eine Gruppe Freiwilliger jedes Jahr am 11. September in die Bronx zurück, um verschiedene Projekte abzuschließen – erneut mit fest geschnürten Stiefeln.

Hurricane Katrina

In Folge des Hurricanes Katrina im Jahr 2005 versammelten sich 400 Mitglieder der Timberland-Gemeinschaft in New Orleans und Umgebung, um Menschen Hilfe anzubieten, die dem Sturm zum Opfer gefallen waren. Nach einem langen Arbeitstag besuchten die Mitarbeiter das berüchtigte Ninth Ward – einer der Gemeinden, die vom Zorn des Sturms am schlimmsten getroffen wurden. Als sie an einem Zelt mit Spenden vorbeigingen, entschloss sich einer der Mitarbeiter dazu, seine Stiefel auszuziehen, um sie einem Bedürftigen zu vermachen. Diese Geste fand viele Nachahmer. Sehr bald füllten hunderte von Timberland®-Stiefelpaaren das Zelt.

DER YELLOW BOOT GEWINNT STETIG NEUE FANS IM INTERNET
#timberland

DER YELLOW BOOT GEWINNT STETIG NEUE FANS IM INTERNET
#timberland

  • In today's digital world, the originality and creativity that inspired the yellow boot now live online. In global galleries super fans and boot aficionados post images of themselves in their Timberland® boots to show off how they wear them.
  • Followers
    139,516
    Followers
    139,516
  • Likes
    1,766,664
    Likes
    1,766,664
  • Followers
    98,278